Der Darm: zweites Gehirn, Sitz des Immunsystems

Am heutigen Weltdarmtag rückt die Verdauung und mit ihr der Darm in den Fokus der Aufmerksamkeit. Immer noch werden Verdauungsprobleme wie Durchfall oder Verstopfung tabuisiert. Auch bei der Darmkrebsvorsorge halten sich 60 Prozent der Schweizer zurück, obwohl mit der Darmspiegelung der Krebs nicht nur erkannt, sondern im Frühstadium auch gleich entfernt werden kann.

Solange die Verdauung funktioniert, bleibt oft verborgen, was der Darm eigentlich tagtäglich leistet. Hier ein paar Fakten:

  • Der Darm ist acht Meter lang und hat eine Fläche von bis zu 500 Quadratmetern. Zum Vergleich: Die Haut misst gerade einmal zwei Quadratmeter.
  • Im Darm befinden sich 70 Prozent der Abwehrzellen. Er ist das Zentrum des Immunsystems.
  • 100 Millionen Nervenzellen befinden sich im Darm – mehr als im Rückenmark. Vom Darm führen mehr Nervenstränge zum Gehirn als umgekehrt.
  • Etwa 500 verschiedene Bakterien unterstützen die Verdauung. Im gesunden Darm siedeln zehn Mal mehr Bakterien, als der Mensch Körperzellen hat. Insgesamt wiegt die Darmflora bis zu zwei Kilogramm.
  • Im Darm werden zwanzig Hormone gebildet, unter anderem das Glückshormon Serotonin.
  • Im Laufe eines Lebens passieren etwa 30 Tonnen Nahrung und 50’000 Liter Flüssigkeit den Darm.
Facebook
Email
Twitter
LinkedIn