Selbst mässiger Konsum von Alkohol verkürzt die Lebenserwartung

Rotwein sei gut fürs Herz, Bier unterstütze das Immunsystem – gerne wird einem gemässigten Alkoholkonsum eine positive Wirkung auf die Gesundheit nachgesagt. Und tatsächlich deuten viele Studien darauf hin, dass Menschen, die regelmässig, aber in geringen Mengen Wein oder Bier trinken, länger leben. Dass die Ergebnisse dieser Untersuchungen allerdings stark von der Auswahl ihrer Teilnehmer abhängen, zeigt eine im Frühling 2023 veröffentlichte Metaanalyse. Jinhui Zhao, Forscher am Canadian Institute for Substance Use Research, und seine Kollegen überprüften darin den Aufbau und die Resultate von 107 Studien zum Thema Alkohol und Lebenserwartung mit insgesamt 4,8 Millionen Teilnehmern.

Echte Abstinenzler gesucht

Das Problem vieler früherer Studien, so Zhao, ist, dass Personen, die regelmässig, aber wenig trinken, mit ehemaligen Suchtkranken und mit Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen auf Alkohol verzichten, verglichen werden. Also mit Personengruppen, die in der Regel bereits über einen schlechteren Gesundheitszustand verfügen. Die Folgen sind Verzerrungen in den Forschungsergebnissen, kritisiert Zhao. Das Forschungsteam konnte nachweisen, dass der Vorteil eines gemässigten Alkoholkonsums verschwindet, wenn in den Untersuchungen streng zwischen echten Abstinenzlern, also Personen, die nie Alkohol getrunken haben, und ehemaligen Suchtkranken, die nun abstinent leben, unterschieden wird. Was die Untersuchung allerdings einmal mehr bestätigen konnte, ist, dass dieselbe Menge Alkohol Frauen signifikant stärker schadet als Männern.

Was ist mit alkoholfreiem Bier?

Alkoholfreies Bier ist in vielerlei Hinsicht besser für die Gesundheit. Das Bier ist besonders bei Sportlern beliebt, da es zu den isotonischen Getränken gehört und somit den Wasser- und Salzhaushalt nach dem Training schneller wieder ausgleicht. Ausserdem wirkt es entzündungshemmend: Laut einer Studie hatten Marathonläufer, welche drei Wochen vor sowie zwei Wochen nach dem Rennen alkoholfreies Bier tranken, um 20 Prozent tiefere Entzündungswerte als Läufer, die keines tranken. Aber Achtung: In der Schweiz, Deutschland und Österreich darf Bier mit der Aufschrift «alkoholfrei» einen maximalen Alkoholgehalt von 0,5 Volumenprozent aufweisen. Damit ist es im eigentlichen Sinne nicht alkoholfrei, sondern alkoholarm. Achte deshalb auf Sorten mit der Deklaration «0,0 Prozent».

Rat gesucht?

Du denkst, dass du zu viel trinkst? Oder hat jemand in deinem Umfeld ein problematisches Trinkverhalten?

Informiere dich online, zum Beispiel auf:

Ebenfalls helfen folgende Hotlines:

Facebook
Email
Twitter
LinkedIn