Corona-Krise: Ideen gegen Langeweile

Das Coronavirus fesselt Millionen von Menschen an ihre Wohnungen. Dort muss dir die Decke aber nicht auf den Kopf fallen. Nutze die Zeit lieber, um endlich das zu erledigen, was du vielleicht eh schon seit längerer Zeit vorhattest.

Hier ein paar Tipps:

  • Backup. Wann hast du eigentlich das letzte Mal deine Daten gesichert? Dann mal los: Sortiere deine Ordner, lösche Unwichtiges und lege ein frisches Backup an. Die neue Ordnung gibt dir ein tolles Gefühl. Und nebenbei sind alle deine Daten safe.
  • Kleiderschrank. Hol doch mal all deine Schätze heraus und sortiere aus, was du nicht mehr tragen magst. Bei der Kleiderschau entdeckst du sicher ein paar ganz vergessene Lieblingsstücke – und hast mehr Platz im Schrank, wenn der alte Kram für die Kleidersammlung ausrangiert ist.
  • Fotos. Auf dem Handy und dem PC tummeln sich die Schnappschüsse vergangener Dekaden? Schau doch mal durch, was wegkann. Was bleibt, weckt so manche schöne Erinnerung. Was gelöscht werden kann, macht Speicherplatz frei.
  • Frühjahrsputz. Fenster putzen, Küchenschränke auswischen – und im Bücherregal auch mal hinter der Coverfront abstauben. Dabei können auch die Kids eingespannt werden. Gemeinsam geht es schneller und beschäftigt sind die Kleinen auch gleich noch.
  • Werkeln. Gern darf man sich jetzt gegenseitig in den Keller schicken: zum Aufräumen, zum Schrauben, Sägen und Hämmern. Vielleicht entsteht hier eine kleine Holzschachtel oder eine Laubsägefigur? Auf jeden Fall entspannt es das Miteinander, wenn man sich für einen Moment mal aus dem Weg gehen kann.
  • Schreiben. Du wolltest eigentlich schon immer mal eine Geschichte schreiben? Dein Tagebuch wartet auf den nächsten Eintrag? Jetzt hast du Zeit, um dein kreatives Potenzial herauszulassen. Mach es dir gemütlich und lege einfach los!
  • Haustiere. Die kleinen Mitbewohner können viel lernen, wenn du geduldig bist. Das gilt zumindest für Hunde, Katzen und die meisten Vögel. Mit Schildkröten und Fischen wird es schwieriger. Aber es kann auch herrlich entspannend sein, ihnen einfach nur zuzusehen und sie so noch besser kennenzulernen.
  • Apps. Was kann dein Handy eigentlich alles? Finde es jetzt heraus! Es gibt zahlreiche spannende kleine elektronische Helfer, die du dir auf das Mobiltelefon laden kannst.
Facebook
Email
Twitter
LinkedIn