Zweimal Fisch pro Woche für ein gesundes Herz

Menschen mit einem Herzleiden können durch den Verzehr von Fisch das Risiko für eine erneute Herz-Kreislauf-Erkrankung senken. Das geht aus einer Untersuchung des Population Health Research Institute an der McMaster Univierstät im kanadischen Hamilton hervor. Ausgewertet wurden vier Studien, in denen die Ernährungsgewohnheiten von mehr als 166’000 Personen erfragt wurden.

Das Ergebnis zeigt: Bei einem wöchentlichen Verzehr von 175 bis 350 Gramm Fisch reduziert sich die Gefahr für ein wiederkehrendes Herz-Kreislauf-Ereignis um bis zu 14 Prozent. Diese Menge entspricht etwa zwei Fischmahlzeiten. Durch einen höheren Konsum konnte die protektive Wirkung von Fisch nicht gesteigert werden.

Fisch enthält wertvolle Omega-3-Fettsäuren, die sich positiv auf Herz und Kreislauf auswirken. Um die natürlichen Ressourcen zu schonen, sollte beim Kauf von Seefisch auf die Herkunft, Zucht- und Fangmethoden geachtet werden. Darüber geben verschiedene Gütesiegel Auskunft.

Hier geht es zur Studie.

Facebook
Email
Twitter
LinkedIn