Schaden frittierte Speisen dem Herzen?

Frittierte Nahrungsmittel stehen im Verdacht, die Herzgesundheit zu gefährden. Das geht aus einer Metastudie der chinesischen Shenzhen-Universität hervor. Analysiert wurden die Ergebnisse von 19 Einzelstudien, die sich dem Zusammenhang von Ernährung und Herz-Kreislauf-Erkrankungen beschäftigen.

Das Ergebnis zeigt, dass Personen, die häufig frittierte Lebensmittel zu sich nehmen, ein um 28 Prozent erhöhtes Risiko für eine Herz-Kreislauf-Erkrankung haben. Die Gefahr, eine chronische Herzinsuffizienz zu erleiden, steigt sogar um bis zu 37 Prozent.

Das Krankheitsrisiko ist dabei abhängig von der Menge des Frittierten. So erhöht beispielsweise eine wöchentliche Ration von rund 100 Gramm das Risiko für eine Herzinsuffizienz um zwölf Prozent.

Unklar bleibt, was Frittiertes eigentlich so ungesund für das Herz macht: Ob es der hohe Anteil von Transfetten und Salz oder der geringe Nährstoffgehalt ist, muss noch untersucht werden.

Hier geht es zur Studie.

Facebook
Email
Twitter
LinkedIn