Mässiger Alkoholkonsum schützt das Herz

Alkohol hat eine schützende Wirkung für das Herz, allerdings nur in sehr geringen Dosen. Wie viel – oder wie wenig – Alkohol gut für Herz und Kreislauf ist, hat eine Metastudie des University College in London herausgefunden. Die britischen Forscher werteten dabei drei Studien zum Thema mit mehr als 48’000 Teilnehmern aus.

Dass geringe Mengen Alkohols für das Herz nicht schädlich und sogar gesundheitsfördernd sind, ist seit längerem bekannt. So empfiehlt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) einen Maximalkonsum von 166 Gramm Alkohol pro Woche für Personen, die bereits eine Herz-Kreislauf-Erkrankung erlitten haben. Zum Vergleich: Eine kleine Flasche Bier (0,3 Liter) enthält etwa 12 Gramm Alkohol.

Die britische Studie kommt nun zu einem anderen Ergebnis: Demnach ist die schützende Wirkung des Alkohols nur bis zu einem Tageskonsum von 15 Gramm – also einem Wochenwert von 105 Gramm – gegeben. Am seltensten kommt es bei sechs Gramm Alkohol zu erneuten Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Herzinfarkt oder Schlaganfall.

Berücksichtigt werden sollte allerdings, dass zahlreiche Medikamente die Wirkung des Alkohols verändern können. Aus diesem Grund sollten Personen mit kardiovaskulären Erkrankungen mit ihrem behandelnden Arzt besprechen, wie viel Alkohol tatsächlich gut für sie ist.

Hier geht es zur Studie.

Facebook
Email
Twitter
LinkedIn